Zum Inhalt springen
Mehr Sicherheit und Sauberkeit für Garbsen. Foto: privat

16. Juli 2021: Mehr Sicherheit und Sauberkeit für Garbsen.

Claudio Provenzano, Bürgermeisterkandidat und Rüdiger Kauroff, MdL haben gestern zur Diskussionsveranstaltung eingeladen.
Mehr Sicherheit und Sauberkeit für Garbsen. Foto: Privat

Mit unserem Niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius war das Podium hochkarätig besetzt.

Eine Vertreterin der „Nachtwanderer Garbsen“, die nachts unterwegs sind, um Jugendlichen Hilfe oder einfach ein Ohr anzubieten, war ebenso dabei.

Beeindruckt haben die Schilderungen der beiden Straßensozialarbeitenden des Projekt X. Ihnen ist es durch Ansprache und Sportangeboten gelungen, einen “Draht“ zu den Jugendlichen zu bekommen und ihnen Perspektiven zu zeigen. Etliche sind bereits dadurch in sichere und gute Arbeitsverhältnisse gekommen.

Hier zeigt sich einmal mehr, wie gut das Geld in Prävention und Sozialarbeit investiert ist.

Thema war ebenso das Sicherheitsbedürfnisse der älteren Generation. Der berühmte Enkeltrick steht hier exemplarisch. Aufklärung ist an dieser Stelle wichtig und darf weiterhin nicht vernachlässigt werden.

Die Leiterin der Polizeiinspektion Garbsen, Ilka Kreye, auch auf dem Podium, bestätigte genau wie der Innenminister, dass die Kriminalität gesunken sei.

Bereits vor Corona sei hier ein Tiefstand der letzten Jahrzehnte erreicht. Die Corona-Monate mit den Einschränkungen haben zusätzlich dazu geführt, dass es weniger Delikte gegeben habe.

Die gefühlte Wahrnehmung fällt daher manchmal mit den tatsächlichen Kriminalfällen auseinander.

Boris Pistorius bekräftigte, dass es aktuell so viele Einstellungen in den Polizeidienst gibt, wie nie zuvor. Er will, dass auch weiterhin die Polizei gut ausgestattet ist.

Eine sehr interessante Diskussionsrunde!

Vorherige Meldung: Station 33 in Helstorf (Neustadt)

Nächste Meldung: Zu Besuch am Gymnasium Isernhagen

Alle Meldungen