Zum Inhalt springen
Auf „Krebstour“ mit Holger Machulla vom Angelsportverein Neustadt. Foto: Privat
Auf „Krebstour“ mit Holger Machulla vom Angelsportverein Neustadt.

30. Juli 2021: Auf „Krebstour“ mit Holger Machulla vom Angelsportverein Neustadt.

Mit seinen Seen in Meitze und Brelingen nimmt der Angelsportverein (ASV) Neustadt am Baggerseeprojekt in Niedersachsen teil. Das Projektziel ist, die Artenvielfalt zu sichern und zu fördern.

Dieser hat am Kiesteich Meitze bei Wedemark vor ca. 8 Jahren im Rahmen eines Projektes den Deutschen Edelkrebs ausgesetzt.

Dr. Matthias Emmerich vom Anglerverband Niedersachsen erläuterte uns eine vermutlich kleine Sensation: Neben dem Edelkrebs gibt es im Kiesteich nun auch den Kamber- und den Marmorkrebs. Aus Amerika einst importierte Krebsarten. Diese beiden Arten verdrängen normalerweise den Edelkrebs, da sie die für ihn tödliche Krebspest verbreiten.

Scheinbar hat sich eine neue resistente Edelkrebsart entwickelt. Darüber freuen sich die Angler und der Biologe und es soll in einem Forschungsprojekt weiter untersucht werden.

Edelkrebse sorgen im Gewässer für Sauberkeit, da sie u.a. abgestorbene Fische fressen.

Die Taucher haben uns einige Exemplare der Krebse aufgespürt.

Der Angelvereine hat an und in diesem Teich wirklich sehr gute Rahmenbedingungen geschaffen. Mit Totholzbereichen und einem wunderschönen Ufer, an dem sich Insekten wie Libellen tummeln.

Die Ratsleute Karin Kuhlmann und Daniela Mühleis sowie Jochen Pardey waren genauso fasziniert wie ich.

Vielen Dank für dieses Engagement für unsere Natur. 🦀

Vorherige Meldung: Tour durch meinen Wahlkreis

Nächste Meldung: Die SPD ist vor Ort und ansprechbar.

Alle Meldungen