Zum Inhalt springen

Meine ehrenamtliche Arbeit

Der Blick auch außerhalb der Politik ist mir wichtig, daher engagiere ich mich gerne vor Ort.

Von 2013 bis Februar 2020 war ich Vorsitzende des DRK Abbensen( Wedemark ). Dort hatte ich meistens Kontakt mit älteren Menschen und deren Sorgen und Nöten im Alter. Die Gespräche, die ich dort führte waren ganz anders als die Gespräche, die ich häufig mit anderen Eltern z.B. in der Schule führe.

Ich habe gelernt, dass jede Generation unterschiedliche Bedürfnisse hat und das all diese auch berechtigt sind. Wir müssen darauf achten, dass wir die Generationen nicht gegeneinander ausspielen.

Seit März 2020 arbeite ich bei der Tafel Neustadt mit. Durch die Corona-Pandemie haben die Tafeln Schwierigkeiten, den Betrieb aufrechtzuerhalten, da die ehrenamtlich tätigen Helfer meist der Risikogruppe angehören. Ich fühlte mich aufgefordert, jetzt einzuspringen.

Die Erfahrungen dort machen mich sicher noch ein wenig demütiger und bestärken mich gleichzeitig, mich für Gerechtigkeit und Solidarität in unserem Land einzusetzen.

Mitgliedschaften in größeren Verbunden sind wichtig, denn gemeinsam kann man mehr erreichen. Und Gemeinschaft macht Spaß!

Darum bin ich nicht nur Mitglied der SPD sondern auch bei:

  • der Gewerkschaft Ver.di
  • dem Förderverein Freibad Nöpke
  • dem Dorfgemeinschaftsverein Borstel